Rentensteuer-Öffnungsklausel

= Rentenbesteuerungs-Öffnungsklausel

= Escape-Klausel bei der Rentenbesteuerung


 Logisch  

— Traurig: Bürger und Finanzverwaltung werden trotz eingestandener fehlender Logik einem Automatismus ausgesetzt, der gewollte Steuervergünstigungen verhindert. Editorial in RV 7-2014 S. 121
 


veröffentlicht 1. Juli 2014
Rentenbesteuerungs-Öffnungsklausel am Beispiel des Rentners Felix . N.

Bei Juris mit folgendem Zusatz archiviert: Ausgehend von einem Fallbeispiel beschäftigt sich der Verfasser in seinem Beitrag mit der sog Öffnungsklausel des § 22 Nr 1 S 3 Buchst a DBuchst bb EStG, wonach im Rahmen der Rentenbesteuerung bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen auf Antrag des Steuerpflichtigen lediglich eine Versteuerung des Ertragsanteils erfolgt. In diesem Zusammenhang setzt er sich mit dem Schreiben des BMF vom 19.8.2013 zur Einkommensteuerrechtlichen Behandlung von Vorsorgeaufwendungen und Altersbezügen (juris: VV DEU BMF 2013-08-19 IV C 3-S 2221/12/10010:004) sowie mit der Verwaltungspraxis der Finanzämter und der Träger der Deutschen Rentenversicherung auseinander. Er führt ua aus, dass im Rahmen der 10-Jahres-Ermittlung das Für-Prinzip, bei der entsprechenden Bewertung hingegen das In-Prinzip anzuwenden sei. Ferner weist er unter Bezugnahme auf das BMF-Schreiben darauf hin, dass die Entscheidung über die Anwendbarkeit der Öffnungsklausel von der Finanzverwaltung und nicht von den Rentenversicherungsträgern getroffen werde.

Felix N. ("Felix der Nachzahler") wurde am 15.2.1936 in Argentinien geboren, besuchte dort eine deutsche Schule und kam 1960 nach Deutschland .... Weiterlesen

 

Parodistische Anmerkung eines Berufskollegen zur "Rentenbesteuerungs-Öffnungsklausel am Beispiel des Rentners Felix N." ...

Hab ich gelesen erste Seite - waren da sechs Zusatzfüße.
Hab ich gelesen zweite Seite - waren davon schon vierzehn - hm.
Hab ich gekämpft bis Zusatzfuß neunundzwanzig.
Hab ich gelernt Unfuge in Renten-Urwald und Steuer-Chinesisch.
Viel zu lang, ist schade, mach kürzer, bitte särr.

Ich habe eine Kurzfassung erstellt, mit abweichendem Titel, inhaltlich jedoch das enthaltend, was das Beispiel des Rentners Felix N. lehren könnte:


Rentner ahnen nichts davon : Öffnungsklausel selten beantragt und kaum richtig angewendet

Umfang nur vier Seiten "ohne Zusatzfüße" = ohne Fußnoten.
Anderweitig noch nicht veröffentlicht.
Ein Exemplar dieser Kurzfassung "Rentner ahnen nichts davon ..."  können Sie hier per Mail anfordern

veröffentlicht 12. März 2012

Öffnungsklausel : Erkenntnisse für die Praxis 
Frau Ingrid D., langjährige Mandantin, hat ein zu versteuerndes Einkommen von rund dreißigtausend Euro pro Jahr. Sie ist inzwischen 74 Jahre alt. Für die Steuererklärung .... Weiterlesen ...

veröffentlicht 1. Juni 2010

Rentenbescheinigungen und der Bundesfinanzhof
Durch das im Regelfall gar nicht nachprüfbare bisherige Bestätigungsverfahren wurden/werden Steuerpflichtige benachteiligt .... Weiterlesen ...